Craniosacrale Therapie

 

 

 

 


Mit den Hirnhäuten und der Rückenmarksflüssigkeit bilden Schädel (Cranium), Wirbelsäule und Kreuzbein (Sakrum) zusammen das craniosacrale System. Durch Hände auflegen spürt der Therapeut Blockaden auf und versucht, diese mit ganz sanftem Druck zu lösen.

Ziel der Therapie ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, das Körperbewusstsein des Patienten zu schulen, Verspannungen zu lösen und eine tiefe Entspannung zu fördern.